• Bürobedarf
  • Schulartikel
  • 30-Tage Rückgaberecht
  • Versandkostenfrei ab 39,- EUR inkl. MwSt.
Navigation überspringen
 

6 Tipps für mehr Bewegung im Arbeitsalltag

12.07.2021

Viele Personen verbringen durchschnittlich fünf Stunden ihres Arbeitstages sitzend am Schreibtisch, ohne sich zu bewegen. Nach einem anstrengenden Tag steht nur den wenigsten der Sinn danach, gute Vorsätze wie Sport in die Tat umzusetzen.

Es ist nicht leicht, ausreichend Bewegung mit in den Alltag einzubauen, wenn man einen Vollzeitjob hat. Jedoch gibt es einige Tricks, mit denen du Abhilfe gegen den Bewegungsmangel schaffen kannst.

Bereits einige leichte Übungen gegen Rücken- und Nackenschmerzen können viel bewirken und lassen sich problemlos in den Alltag integrieren.

  1. Nimm die Treppe
    Es ist zwar etwas anstrengender, aber wer statt dem Fahrstuhl die Treppe nimmt, tut sich damit viel Gutes. Treppensteigen bietet dir die Möglichkeit, die Beine zu vertreten und lässt gleichzeitig deine Herzfrequenz steigen. Das Blut kommt so in Bewegung und du fühlst dich energiegeladener.
  1. Nutze einen Stehschreibtisch
    Stühle müssen nicht durch Gymnastikbälle ersetzt werden und es muss auch kein Schreibtisch mit integriertem Laufband sein: Ein einfacher Stehschreibtisch kann bereits vielen gesundheitlichen Problemen vorbeugen und die Produktivität fördern, da dein Rücken aufrecht gehalten wird.
  1. Schulter-Nacken-Übungen am Schreibtisch
    Selbst wenn du an deinem Schreibtisch sitzt, kannst du einige Übungen durchführen, die dir dabei helfen können, Verspannungen und Schmerzen vorzubeugen. Dafür musst du nicht einmal unbedingt aufstehen.

    Strecke zum Beispiel deine Beine oder führe einfache Übungen für den Nacken durch, während du E-Mails schreibst. Anfangs fühlt es sich vielleicht etwas ungewöhnlich an. Doch bald wirst du merken, dass diese Übungen gegen Rückenschmerzen und Nackenverspannungen tatsächlich helfen.

    Es lohnt sich auch, deinen Arbeitsplatz ergonomischer zu gestalten, damit du am Schreibtisch eine gesunde Haltung einnehmen kannst. Fußstützen, ergonomische Stühle und Tastaturen können dabei helfen, Schmerzen vorzubeugen.
  1. Lerne Tai-Chi
    Mit Tai-Chi-Übungen kannst du deine mentale und körperliche Gesundheit fördern. Außerdem lassen sich viele der sanften Bewegungsabläufe und Atemübungen leicht in den Arbeitsalltag integrieren. Im Gegenzug fühlt man sich entspannter und meist sogar produktiver.
  1. Lauf-Meetings
    Verbinde Bewegung und Arbeit mithilfe von Lauf-Meetings. Mach zum Beispiel einen Spaziergang mit deinen Kollegen, um kreative Ideen zu entwickeln. Laufen ist das beste Mittel gegen einen langen Tag am Schreibtisch und fördert zudem den Austausch innerhalb des Teams.

  2. Nutze deine Mittagspause sinnvoll
    Deine Mittagspause ist die perfekte Gelegenheit, um dich ein wenig zu bewegen. Statt dir einen Snack aus dem Kühlschrank zu holen und dich wieder an deinen Schreibtisch zu setzen, solltest du einen Spaziergang machen. Das kannst du auch mit Kolleginnen und Kollegen machen, da Spaziergänge in die Stadt oder zum Supermarkt um die Ecke nicht nur der Bewegung und der Senkung des Stresslevels dienen, sondern auch eine gute Möglichkeit sind, Kollegen besser kennen zulernen.

    Wenn du Bewegung und leichte Übungen für Schulter, Nacken und Rücken in deinen Alltag integrierst, kann das deine Gesundheit erheblich fördern. Du musst nicht einmal unbedingt in das nächste Fitnessstudio laufen – auch Spaziergänge oder Übungen, die du am Tisch machen kannst, bringen langfristig Vorteile.