• Bürobedarf
  • Schulartikel
  • 30-Tage Rückgaberecht
  • Versandkostenfrei ab 39,- EUR inkl. MwSt.
Navigation überspringen
 

Home-Office für Profis: Wie du Privatleben und Beruf besser voneinander trennst.

23.06.2021

6 Tipps, wie du „Grenzing“ optimal für dich nutzt.

Wenn man von zu Hause aus arbeitet, kann es schnell passieren, dass die Grenzen zwischen Job und Privatleben verschwimmen. Mal ist man in eine Excel-Liste vertieft, als plötzlich der DHL-Bote klingelt. Mal ruft die Kollegin oder der Kollege an, während man dank Gemüseauflauf, Lieblingspudding und Partner schon den Wohlfühlabend eingeläutet hat.

„Grenzing“ hilft dabei, Arbeitsplatz und Privatleben besser zu trennen. Indem du zwischen zwei wesentlichen mentalen Phasen unterscheidest, gelingt es dir, aus beiden das Beste zu machen.

Im Work-Mode konzentrierst du dich ganz auf deinen Arbeitsflow und vermeidest Unterbrechungen. Du arbeitest so, dass du möglichst produktiv sein kannst. Hierzu blendest du konsequent alle Außenreize und Ablenkungen aus, die in den eigenen vier Wänden so vorkommen.

Im You-Mode bist du ganz für dich, deine Familie, Freunde und Hobbies da. Mit freiem Kopf, allen Sinnen und ganzem Herzen. In dieser Phase sind Jobstress und Deadlines abgemeldet. Es kann helfen, vor dem You-Mode eine kurze Übergangsphase einzulegen, um den beruflichen Druck abzubauen, etwa durch eine kurze Entspannung oder Meditation.

Diese 6 Tipps können dir dabei helfen, dein eigenes „Grenzing“ zu gestalten und in deinen Alltag einzubauen, um Stress zu reduzieren und deine Produktivität zu verbessern:

  1. #TimeDiary: Beobachte, wie du deine Zeit verbringst. Notiere dir eine Woche lang, wie du jede Stunde des Tages verbringst, egal ob du arbeitest, dich entspannst, dich unterhältst oder schläfst. Wenn du weißt, wie dein Tagesablauf aussieht, ist das der erste Schritt, um wirklich in Aktion zu gehen und Störfaktoren zu eliminieren. Wichtig ist ebenfalls, alle zusätzlichen temporären Herausforderungen wie z. B. das Homeschooling eigener Kinder frühzeitig in das Zeitmanagement einzuplanen.

  2. #MarkYourTerritory: Richte dir den bestmöglichen Platz zum Arbeiten ein. Falls du ein ungenutztes Zimmer hast, hast du dein neues Home-Office schon gefunden. Ansonsten gilt es, eine ruhige Ecke zu finden und sie zu einem Mini-Büro umzurüsten. Wichtig neben einem Schreibtisch in der richtigen Höhe sind besonders ein ergonomisch geformter Bürostuhl und eine gute Beleuchtung in Warmweiß oder mit Tageslichtspektrum. Sobald das Privatleben ruft, sind deine Arbeitsmaterialien in einem Schubladenschrank oder Rollcontainer schnell verstaut.

  3. #TemporarilyNotAvailable: Informiere deine Kollegen über deine genauen Arbeitszeiten. Sobald du weißt, wie du dir deine Zeiten aufteilst, solltest du dir dieses Zeitfenster ganz bewusst setzen und dafür sorgen, dass deine Kolleginnen und Kollegen über deine Erreichbarkeit genauso informiert sind wie über deine Nichterreichbarkeit. Und natürlich liegt es auch an dir: Beantworte bestenfalls keine E-Mails außerhalb dieser gesteckten Arbeitszeiten.

  4. #MeetTheNeed: Reduziere die Länge und Häufigkeit von Meetings. Zu viele unproduktive Meetings führen zur Erschöpfung und verlängern nur unnötig deinen Arbeitstag. Wenn du von zig Videocalls erschöpft bist, dann geht es deinen Kollegen wahrscheinlich genauso. Besprecht also am besten vorher, wann Meetings nötig sind, und findet Wege, diese aufs Wesentliche zu reduzieren.

  5. #ThisOrThat: Erstelle separate persönliche und berufliche Benutzerkonten auf deinen Geräten. Durch einen separaten Login für arbeitsbezogene Themen auf deinem Smartphone und Laptop verhinderst du, dass dich berufliche Benachrichtigungen und Kalendererinnerungen in deiner Freizeit stören und umgekehrt. Falls das nicht möglich ist, hilft auch schon das Einschalten des Flug-Modus auf dem Smartphone.

  6. #RoadOffice statt Home-Office. In Zeiten von Hotspots und Co. gibt es mittlerweile auch die Möglichkeit, mehr und mehr von unterwegs zu arbeiten. Suche dir die richtigen Orte, an denen du eine produktive Atmosphäre findest.




Eine Auswahl unserer Büromöbel